Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

UV-Anlage

Die Druckprozesse in unserer Firma sind als energieintensivste Prozesse eingestuft.
An unseren Flexodruckanlagen und unserer Digitalfkonfektionierungsanlage mit Lackwerk befinden sich UV-Systemanlagen,
die zum Teil eine Leistung von 200 W/cm haben.

Moderne UV-Systemanlagen haben hingegen eine Leistung von 140 W/cm,
was zu einer direkten Reduktion des Energiebedarfs im Vollastbereich von bis zu 30% führt.
Zusätzlich kann der Leistungsbedarf im Standby Betrieb von 24% auf 18% reduziert wurden.

Im ersten Schritt der Umsetzung hat man sich im Sinne der Produktionssicherheit dazu entschieden,
lediglich eine Flexodruckmaschine mit einer effizienteren UV-Beleuchtungsanlage auszustatten.
Im ersten Prozess wurde demzufolge die UV-Beleuchtung der Flexodruckmaschine FA 5 modernisiert,
da hier das größte Einsparpotenzial aufgezeigt wurde.
Im nächsten Prozess wurde die weitere UV-Beleuchtungsanlagen an der Druckmaschine Nilpeter FA 4 modernisiert,
um erstens die Effizienz der Produktionsprozesse zu steigern und zweitens den CO2-Ausstoß zu reduzieren.
Die Umrüstung erfolgte auf eine GEW Anlage E2C-45-3/E2C HP-45-1 Rhino, da bereits bestehende Anlagen auf diesen Typ umgerüstet wurden.
Durch diese Entscheidung können Symbiosen zwischen den Anlagen entstehen. Des Weiteren entwickelte GEW das Rhino-System,
durch diese wird das Ausfallrisiko vermindert und ein hohes Energieeinsparpotential erzielt.

Hochdruckbefeuchtungsanlage

In der Thüringer Papierwarenfabrik C. Schröter GmbH & Co. KG sind zur Befeuchtung
der Hallenluft 5 Dampfluftbefeuchter vom Typ KAUT K 2364 mit einer Nennleistung von 17,5 kW verbaut.

Eine energetisch optimierte Alternative stellt die Verwendung von Hochdruckbefeuchtern dar.
Dabei wird aufbereitetes Wasser unter Verwendung einer Hochdruckpumpe fein zerstäubt und die
Umgebungsluft gesättigt. Die Energiekosten können bei diesen Anlagen um 99% gesenkt werden.

Wir sind zum Entschluss gekommen, dass das ganzheitliche Draabe Wasseraufbereitungssystem über
eine mehrstufige Verfahrensstrecke optimiertes Reinwasser für die Luftbefeuchtung zur Verfügung stellt.
Dieses System verfgt über eine Gesamtanschlussleistung von 1,5 kW was in diesem Fall 1,7 % der Bestandsanlage entspricht.
Des Weiteren ist die Anlage mit dem Test-Zeichen "optimierte Luftbefeuchtung" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung ausgezeichnet.